Hygienekonzept

Hygienekonzept der HSG Göttingen

Verein: HSG Göttingen (Stammvereine: TW Göttingen/SV Groß-Ellershausen)
Spielstätte: Sporthalle der BBS 2, Godehardstr. 11, 37081 Göttingen
Hygienebeauftragter: Karl-Heinz Bsufka

Ziel des vorliegenden Hygienekonzeptes:

Das hiermit vorliegende Hygienekonzept soll gemäß Niedersächsischer Corona-Verordnung vom 22.10.2020 die Durchführung des Handballspielbetriebs der HSG Göttingen in der Sporthalle der BBS II unter Anteilnahme von Zuschauern ermöglichen und allen Beteiligten einen vereinbarten Handlungsrahmen vorgeben. Dieser Handlungsrahmen wird im Vorfeld mit den Stammvereinen und den Eigentümern der Sportstätten abgestimmt und anschließend veröffentlicht.

Alle Beteiligten sind sich einig, dass Änderungen – auch kurzfristig – je nach Verordnungslage oder aktuellem Infektionsgeschehen erforderlich sein können.

1. Teilnahme an Sportveranstaltungen der HSG Göttingen

Die Teilnahme ist bei einschlägigen Krankheitssymptomen wie Fieber, Muskel- bzw. Gliederschmerzen, Halsschmerzen, trockenem Husten oder Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinnsausgeschlossen. Die betreffende Person muss der Sportstätte fernbleiben.

Personen, bei denen COVID-19 diagnostiziert wurde, dürfen frühestens nach 14 Tagen und mit ärztlichem Zeugnis wieder am Training teilnehmen.

2. Anwesenheitslisten

Soweit die erforderliche Dokumentationspflicht nicht bereits durch die im Ligabetrieb üblichen Spielberichte (mit den Angaben zu den Aktiven, Trainern, Schiedsrichtern usw.) erfüllt ist, sind Anwesenheitslisten zu führen, in denen alle an der Veranstaltung Teilnehmenden erfasst werden

(Näheres dazu unter Punkt 5).

3. Hygieneregeln einhalten

Händewaschen sowie die regelmäßige Desinfektion von stark genutzten Bereichen und Flächen kann das Infektionsrisiko reduzieren.

Am Eingang der Sportstätte wird ein Handdesinfektionsmittel bereitgestellt.

Das Betreten der WC-Anlage ist nur einzeln gestattet. Seife und Handdesinfektionsmittel werden bereitgestellt.

Alle Mülleimer der Sportstätte müssen regelmäßig geleert werden.

Die Halle wird durch die regelmäßige Zufuhr von Frischluft gelüftet.

4. Das Betreten und Verlassen der Sportstätte erfolgt auf direktem Weg

Zuschauer verlassen nach Beendigung der Veranstaltung umgehend die Sportstätte. Dabei sind die Mindestabstände (1,5 Meter für Personen außerhalb des eigenen Haushaltes) einzuhalten.

Jegliches Treffen und jeglicher Austausch vorher und im Nachgang sind untersagt.

Personenströme werden mit Hilfe von Kennzeichnungen gesteuert. Durch die Segmentierung von Personengruppen sollen Warteschlangen beim Einlass und Auslass der Sportstätte möglichst vermieden werden.

5. Zuschauer

Zuschauerinnen und Zuschauer sind bis zu einer Anzahl von 50 Personen in der BBS 2 Sporthalle zulässig. Es ist ein Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten, die nicht dem eigenen Hausstand angehören.

• Kontaktdaten der Zuschauerinnen und Zuschauer müssen erhoben und dokumentiert werden. Hierzu liegen Anwesenheitslisten am Halleneingang aus. Diese müssen von allen Anwesenden wahrheitsgemäß und vollständig ausgefüllt werden (Angaben: Datum, Name, Anschrift, Telefon, Unterschrift). Per eigenhändiger Eintragung bestätigt jede/r, mit der Speicherungund eventuellen Weitergabe der Daten an die zuständigen Behörden einverstanden zu sein sowie alle hier im Konzept genannten Bedingungen zu erfüllen und sich an die Regeln zu halten.

• Getränke dürfen vor und während der Sportveranstaltung nur angeboten werden, sofern dies nach jeweils aktuellem Verordnungsstand erlaubt ist und dabei strengstens auf die entsprechenden Hygienevorschriften geachtet wird.

• Erkennbar alkoholisierte oder berauschte Personen erhalten keinen Zutritt oder sind durch den vereinsinternen Ordnungsdienst der Sportstätte zu verweisen.

• Zuschauerinnen und Zuschauer haben außerhalb ihres Platzes grundsätzlich eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

6. Umkleiden, Wasch-, Dusch-, Toiletten- und Sanitärräume

Umkleiden, Wasch-, Dusch-, Toiletten- und Sanitärräume können benutzt und (mit Mund-Nasen-Bedeckung) betreten werden. In diesen Räumlichkeiten muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Falls das aufgrund der beengten Platzverhältnisse nicht möglich ist, dürfen diese Räumlichkeiten nur einzeln betreten werden.

• Für Personen, die bereits zuvor als Gruppe von bis zu 50 Personen gemeinsam Sport getrieben

haben bzw. diesen gemeinsam betreiben wollen, sind diese Regeln nicht anzuwenden, da der Aufenthalt in diesen Räumlichkeiten noch als Teil der gemeinsamen Sportausübung anzusehen ist.

• Zu den Umkleidekabinen haben nur folgende Personengruppen Zutritt: Spieler/innen, Trainer/innen, Funktionsteams, Schiedsrichter/innen.

7. Eintrittskarten

Aufgrund der begrenzten Zuschauerzahl werden Dauerkartenbesitzer beim Ticketvorverkauf vorgezogen. Frei verfügbare Karten werden über die Homepage sowie Facebook- und Instagram-Seite angeboten.

• Interessenten müssen Name sowie Adresse angeben, ihre Anmeldung ist bindend.

• Bei Nichterscheinen werden sie für kommende Veranstaltungen vom Ticketverkauf ausgeschlossen.

8. Sonstiges

Eine Kopie dieses Konzepts führt eine damit beauftragte Person (vereinsinterner Ordner) während der Veranstaltung bei sich und legt sie Mitarbeiter/innen des Ordnungsamtes auf Verlangen vor.

Göttingen, 27.10.2020

Karl-Heinz Bsufka
Stellvertretender Vorsitzender
Turn- und Wassersportverein
Göttingen von 1861 e.V.
Sandweg 11
37083 Göttingen