21 Tore: Janina Schmieding trifft öfter als die Gegnerinnen

Mehr Licht als Schatten zum Saisonstart

HSG Göttingen – SG Zweidorf/Bortfeld 35:14 (17:9). Auf die Schiedsrichter wartete man vergeblich, so dass HSG-Trainer Uwe Viebrans selbst zur Pfeife greifen musste. Nur beim 0:1 lagen die Gastgeber zurück, dann konnte Zweidorf/Bortfeld dem Tempospiel der HSG nichts mehr entgegensetzen.

Die Abwehr stand, provozierte Ballverluste und schickte immer wieder Janina Schmieding auf die Reise, die mit 21 Treffern den Gegner fast im Alleingang bezwang. – Tore HSG: J. Schmieding (21/5), Herbst (6), Rieske (3/1), Poltze (2/1), Kalinowski (2), K. Schmieding (1).