DSC Dransfeld – HSG Göttingen

B- Mädchen tun sich schwer

Im Nachholspiel der weiblichen B- Jugend am Mittwochabend taten sich die Mädels des Viebrans/ Tischer- Teams gegen den DSC Dransfeld sehr schwer. Sie fanden eher schlecht ins Spiel, sodass sich keine Mannschaft richtig absetzen konnte.

In der Abwehr fehlte die Körperspannung und Aufmerksamkeit. Abpraller wurden nicht erkämpft, ein einfacher Wackler trickste unsere Abwehr das ein oder andere Mal aus und Kommunikation zwischen den Spielerinnen fand so gut wie gar nicht statt. Dementsprechend war es auch schwer unser Tempospiel, was uns gegen den TV Jahn Duderstadt ausmachte, aufzuziehen.

Im Angriff konnten wir das Ding einfach nicht im Tor versenken. Der Abschluss ließ zu wünschen übrig. 6 Tore in einer Halbzeit kassieren, war völlig in Ordnung, aber leider nur 10 Tore werfen, war zu wenig.

So plädierten die Trainer in der Halbzeitpause, im zweiten Durchgang noch einmal eine Schippe drauf zu legen, an die gute Leistung des vergangenen Spiels anzuknüpfen und die erste Halbzeit ad acta zu legen.

In der zweiten Hälfte lief es dann besser für die B- Mädchen. In der Abwehr konnten wir uns einige Bälle erkämpfen und kamen vorne zu einfachen Toren. Der Vorsprung wurde ausgebaut und somit konnten die Mädels die Punkte doch noch sicher nach Hause bringen.

Endstand: 14:19 für die HSG