Hohe Niederlage in Uslar für HSG Herren

VR RL M HSG Schoning./Uslar/Wiens. vs HSG Göttingen 41:13(20:13)

In der gut besuchten Uslarer Halle erlebte die HSG Göttingen einen rabenschwarzen Handballabend.

Die ersten zehn Minuten verliefen sehr einseitig. Mit 8:0 gingen die Gastgeber in Führung. Die Göttinger Herren konnten den Ball nicht am gegnerischen Torwart vorbei bringen. Weder 7m, noch freie Würfe wurden verwandelt.

Das erste Tor zum 8:1 für die Göttinger kam spät, die Heimmannschaft zeigte weiter ihre Stärken im Stellungs- und Tempospiel. So war der Halbzeitstand mit 20:5 sehr eindeutig.

Nach der Pause kamen die Göttinger besser in Fahrt und konnten zum 20:6 das erste Tor der zweiten Halbzeit erzielen. Dennoch mussten die Gäste im weiteren Verlauf viele einfache Tore einstecken, wobei Torwart Schießl in der zweiten Hälfte schlimmeres verhinderte. Logische Konsequenz war am Ende ein 41:13 Sieg für die Heimmannschaft.

Fazit: Der  Klassenunterschied war nicht zu bestreiten. Die Kaderausfälle sind momentan nicht zu kompensieren. 

Im Namen der Mannschaft: „Danke, an die mitgereisten Zuschauer!“

HSG Göttingen:

MV: N. Endler

Tor: F. Herzberg, A. Schießl

Feld: L. Thoemes, Steguweit(2/2Siebenmeter davon), T. Hillebrand(1), L. Buttaro(1), K. Mußmann(1), S. Heber (3), C. Metzlaff (3), M. Rombowski (2)