Landesliga A- Mädchen gegen Northeimer HC

Unglückliche Niederlage der weiblichen A- Jugend in Northeim

Unter eher kläglichen Bedingungen fuhren die A- Mädchen zum Auswärtsspiel nach Northeim. 3 von 6 Rückraumspielerinnen waren verhindert, sodass sich den Trainern nur wenige Möglichkeiten offenbarten, den Mädels eine Pause zu gönnen. Man trat mit niedriger Erwartung auf einen Sieg an- kampflos wollte sich die Mannschaft aber nicht geschlagen geben.

Die HSG – Mädchen legten vielvesprechend los. Über 1:4 und 5:7 kämpften sie sich auf 7:8 heran. In dieser Phase stand die Abwehr sehr sicher, sodass leichte Tore durch den Gegenstoß erzielt werden konnten. Die 5: 1- Deckung zeigte also Früchte. Janine konnte auf der vorgezogenen Position das Passspiel der Northeimer unterbrechen und Pia leistete im Mittelblock ganze Arbeit. Konsequenz war das erste Team- Timeout des NHC- cleverer Schachzug, denn nach dem Team- Timeout funktionierte bis zur Halbzeit bei den HSG Mädels so gut wie nichts mehr. Im Angriff wurde nicht wie zuvor sicher durchgespielt, sondern der Ball dem Gegner auf dem Tablett serviert. So konnte Northeim den Vorsprung erneut ausbauen und mit leichten Toren auf 12: 18 davonziehen ( HZ).

 

Nach dem Pausentee ein vergleichbares Bild. Die Rückzugsphase war zu langsam. Die Mannschaft wurde immer wieder von den schnellen Northeimern überlaufen. Im Angriff wurde zu schnell abgeschlossen, die Pässe kamen ungenau an und auch jetzt machte sich die dezimierte Ersatzbank bemerkbar- die Kräfte ließen nach. Northeim zog über 16:23 und 19:29 auf 21:31 davon.

 

Endstand: 21:31 (12:18)

 

Torschützen HSG: Stopp, Ann- Katrin (TW); Meyer, Jule (TW); Riemenschneider, Theresa (4); Jensch, Janine (5); Morgenstern, Pauline (1); Kairat, Julia (3); Beckmann, Tabea; Wasmuth, Dana; Weber, Pia (8/6); Osmani, Sheila