HSG Göttingen A – TSV BW Adelebsen

Veröffentlicht am: 30. Januar 2011 Die erste Begegnung gegen den TSV BW Adelebsen stand vor der Tür. Gegen die durchweg jüngeren Gegner hat der Göttinger Trainer immer Angst sich zu blamieren. So war dann auch die Ansage dieses Spiel und damit den Gegner (so wie die Herren am Vorabend) nicht zu unterschätzen und Ernst zu nehmen!

Die Gastgeber hatten die Rechnung aber ohne die Adelebser gemacht. Die waren nämlich nicht angetreten um zu gewinnen sondern ausschließlich daran interessiert das Ergebnis gering zu halten. Die Göttinger Abwehr stand in einigen Bereichen sicher und ließ nur wenig zu. So waren dann auch die wenigen Gegentore in der ersten Halbzeit der Lohn für die Arbeit. Trotzdem war hier kein Feuer im Spiel. Die Gäste transportierten den Ball hin und her und hin und her und… Gefühlt waren die Göttinger für ihre 23 Treffer in der ersten Hälfte vielleicht 5 Minuten in Ballbesitz…

Zur Pause wies der HSG-Trainer die Spieler darauf hin, was hierdurch für Gefahren entstehen könnten. Er könnte nämlich einschlafen und dann im Sturz mit dem Kopf auf der Bank aufschlagen und sich dabei bös verletzen! Die Deckung sollte nun etwas geöffnet werden, mehr auf Ballgewinn gespielt werden.

Bei genauso geringen Tempo aber doch dem ein oder anderem Tempogegenstoß kassierten die Göttinger in der zweiten Hälfte doppelt so viele Gegentreffer als noch in der ersten Hälfte bei nur 5 eigenen Zählern mehr. Hier zeigt sich recht deutlich, dass die defensivere (aber weniger spaßige) Variante gegen ernst zu nehmende Gegner die bessere ist.

Bleibt zu hoffen, dass die Göttinger nach nun 2 mäßigen Spielen in 2011 langsam wieder Fahrt aufnimmt um die kommenden schwereren Aufgaben zu lösen!

Endstand 48:24 Halbzeit 23:8

Tore HSG: Jan Cammans 10, Niklas Endler 17, Daniel Gockeln (TW), Patrick Hichert 1, Jonas Grothues 8, Fabian Herzberg (TW), Louis Kretschmer 4, Patrick Langer 6, Dominik Walther 2