HSG Göttingen II – TSV BW Adelebsen II

Spiel ohne Verlierer

In einem Spiel ohne Verlierer geht es für Adelebsen um die Revanche aus dem verlorenem Hinspiel. Adelebsen kommt besser ins Spiel und führt zur Pause mit 16:17, in der zweiten Hälfte Starten die Gäste auch wieder besser aber die Göttinger können sogar die Führung zum Schluss übernehmen. Beide Mannschaften müssen sich am Ende mit einem 31:31 begnügen.

Schwache Anfangsminuten erlauben den Gästen in Führung zu gehen und über Spielstände von 0:2, 6:12 und 8:14 das Spiel zu dominieren. Die Göttinger kommen vor der Pause noch zum 15:15 und 16:16 heran und es geht dann mit 16:17 in die Kabine und das Spiel ist wieder offen gelegt. Nach der Pause kommen die Adelebsener wieder besser ins Spiel und können beim 18:22 vier Tore Vorsprung kurzzeitig rausspielen müssen diese aber dank starker Schlussminuten bei der HSG beim 25:25 hergeben. Dazu kann die HSG nach dem 28:28 mit 29:28 erstmal in Führung gehen muss aber in der spannenden und offenen Schlussphase zu jeder Führung den Ausgleich hinnehmen und so bleibt es dann bei einem Endstand von 31:31.

HSG Göttingen II: F. Herzberg (TW), B. Reinhard (TW), P. Biel (6), H. Alexa, A. Burhenne (2), J. Cammans (15), P. Langer (5), J. Grothues (4) Bank: N. Endler (Trainer)
TSV BW Adelebsen II: H. Dörl(TW), F. Kindervater (8), J. Ibrom (2), J. Meier (5), A. Henne (2), J. Fiege (2), M. Eberwien (9), A. Böttger (3), E. Kloth, H.-J Huke