HSG Göttingen – SV Einheit 1875 Worbis

Veröffentlicht am: 20. März 2011 20:58 - 2694 Hits Die Gäste aus Worbis hatten mit einer Grippewelle zu kämpfen und so trat man stark dezimiert bei den Göttingern an. Trotzdem verschwendeten die Gäste keinen Gedanken an eine Spielverlegung. Die Qualität des Spiels war dementsprechend.

Trotz Ansage des Göttinger Trainers, die Partie mit etwas Zurückhaltung anzugehen, schien sich beim Stand von 24:0 ein Debakel anzukündigen. Bis dahin gab es keinen wirklich erkennbaren Angriff auf den Kasten von Keeper Herzberg.

Zu diesem Zeitpunkt des Spiels waren auch die Schiedsrichter sehr genau. Trotz Ansage der Göttinger, bei einem versprungenen Ball auch einmal Milde walten zu lassen. Schließlich handelte es sich bei den Gästen durchweg um Anfänger und da kann man doch nicht verlangen, dass alles reibungslos klappt! Zur Halbzeit gab es hierzu mit den Neutralen noch eine kleine Diskussion. Die Schiedsrichter fügten sich und setzten von nun an Maßstäbe an den Tag wie man sie von Anfängern erwartet werden können.

Zur Halbzeit gab es dann noch die Ansage beim Gastgeber ohne Foulspiel aus zukommen und ausschließlich Ballorientiert zu agieren. So ergab es dich dann auch, dass es im gesamten Spiel nur eine einzige Zeitstrafe für die Gastgeber gab (und die auch noch wegen Meckern). Am Ende sprang hier ein ungefährdeter Sieg von 59:9 heraus und einige der Gäste konnten sich noch in die Torschützenliste eintragen. – Alles in allem ein Spiel das niemanden wirklich Spass gemacht hat.

Endstand 59:9 Halbzeit: 28:2

Tore HSG Göttingen: Patrick Hichert 7, Patrick Langer 16, Niklas Endler 6, Justus Kruse 14, Jonas Grothues 12, Louis Kretschmer 3, Fabian Herzberg 1