HSG Göttingen – TSV Heidmark

Gutes Spiel um Platz 3

Veröffentlicht am: 03. April 2011 Hochmotiviert gingen beide Mannschaften ins Spiel. Eigentlich ging es um nichts mehr, doch beide Mannschaften wollten Platz 3 erreichen. Die Gäste aus Heidmark erwischten einen guten Start und trafen aus dem Rückraum sehr sicher. So stand es in der 15 min 8:10 für Heidmark.

Eine Umstellung in der Abwehr der Göttinger zeigt Früchte. Heidmark kam in der Folge damit nicht so zurecht, die HSG Mädels konnten zur Halbzeit eine leichte Führung erarbeiten. Zwischen der 30 min bis zur 45 min hatte die HSG Göttingen ihre stärkste Phase. Konzentriertes Spiel in der Vorwärtsbewegung und eine sichere Abwehr brachte eine 5 Tore Führung. So langsam aber merkte man in den folgenden Spielminuten die dünn besetzte Auswechselbank auf Grund der vielen Verletzten. Die Gäste mit einem vollen Kader hatten mehr Wechselmöglichkeiten. Ballverluste der Göttinger und teilweise zu langsames Rückzugsverhalten nutzen die Heidmarker nun aus und kamen Tor für Tor heran. So kam es in der 55 min zum Ausgleich 27:27. Von nun an war es ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften. Auf beiden Seiten wurden in der Folge gute Chancen vergeben. Insgesamt auf Grund des Spielverlaufes aber ein gerechtes Unentschieden.

Endergebnis: 29:29 Halbzeit 16:16

HSG Göttingen: Seradj, Dariah (TW), Kalinowski, Franziska, Schmieding, Janina 5, Thurner, Sandra 6/3, Lieseberg, Marieke, Riemenschneider, Christin 6, Voigt, Janica 6/1, Bühn, Filiz (TW), Schmieding, Kimberly 6, Hein, Janna