HSG Rhumethal IV – HSG Göttingen

Abstieg gegen Meisterschaft

(HF)Für beide Mannschaften ging es in diesem Spiel um Alles. Der Gastgeber HSG Rhumetal 4 wollte gegen den drohenden Abstieg punkten, die Gäste von der HSG Göttingen konnten mit einem Sieg die Tabellenspitze erobern und sich damit die Meisterschaft sichern.

Beide Mannschaften nahmen sich in der Anfangsphase zahlreiche Fehlwürfe und erlaubten sich immer wieder technische Fehler. In der Folge konnte sich kein Team absetzen, drei Tore Unterschied waren das Maximum. Nach einem Rückstand von 4:6 ging der Gastgeber dann nach 20 Minuten mit 8:7 in Führung und erreichte über ein 10:7 die Halbzeitführung von 11:9.
In der zweiten Halbzeit behielten die Hausherren bis zum 16:15 die Führung. Obwohl die Gäste zu diesem Zeitpunkt seit rund 30 Minuten konstant einem Rückstand hinterherliefen, wurde nicht aufgesteckt und das Ziel Meisterschaft nicht aus den Augen verloren. Mit dem 16:17 gingen die Göttinger dann das erste Mal in der zweiten Hälfte in Führung. Torwart Andreas Schießl kaufte trotz der durchwachsenen Abwehrleistung seiner Vorderleute dem Gegner einige Mal den Schneid ab. Rund sieben Minuten vor Schluss glich Rhumetal noch einmal zum 18:18 aus, bevor die HSG Göttingen mit dem 19:21 in der 58 Minute den Sieg einleitete. Kurz vor dem Schlusspfiff erzielten die Gäste den Endstand 19:22.

Die Göttinger taten sich gegen den Tabellenletzten schwer. Rhumetal hatte sich mit F. Lebenseg, der trotz enger Deckung nie ganz aus dem Spiel genommen werden konnte, deutlich verstärkt. Neun von 19 Toren unterstreichen den Wert dieser Verstärkung. Am Ende konnte sich die HSG Göttingen dennoch den Sieg und damit die Meisterschaft sichern.

RLM 11087 27.04.14
HSG Rhumetal 4 – HSG Göttingen

Endstand: 19:22 Halbzeit: 11:9
Sieger: HSG Göttingen
HSG Rhumetal 4; F. Lebenseg: 9; N. Fricke: 1; Andre Bornemann: 3; J. Mittelschmidt: 3; Axel Bornemann: 2; L. Müller: 1

HSG Göttingen: H. Feine: 4; E. Peis: 7; J. Cammans: 1; P. Langer: 1; J. Grothues: 3; S. Brandl: 4; F. Holtzenkamp: 1; D. Hollenbach: 1; P. Hichert, A. Schießl (TW), F. Herzberg (TW),