LL-BS Frauen HSG Göttingen – HSG Nord Edemissen

Schlechtestes Saisonspiel

Richtig enttäuscht war Trainer Viebrans nach dem Spiel: „Wer so viele technische Fehler macht und damit dem Gegner die Bälle auf einem goldenen Tablett serviert, darf sich nicht wundern, wenn er verliert“. Zu allem Überfluss verletzte sich noch Torfrau Elkenz Mitte der ersten Halbzeit so schwer, dass sie ins Krankenhaus musste. Generell hatten die Torleute nicht ihren besten Tag. „Gefühlt war jeder Wurf im Tor“, so Trainer Viebrans.   Wer über 30 Tore wirft, muss das Spiel gewinnen. Da auch der  Zweitplatzierte verlor, bleibt an der Spitze alles beim Alten. Wir haben leider die uns gegebene Chance, sich etwas abzusetzen, nicht genutzt.

Endergebnis:     32:33 Halbzeit 17:16

HSG Göttingen: Elkenz, Stephanie (TW); Rolof, Carolin (TW); Lieseberg, Marieke 5;  Winters, Amelie 5 Voigt, Janica 6/3;  Schmieding. Kimberly 5; Herbst, Saskia; Rösler, Michelle 5; Gräser, Franziska 6; Jansen, Lena; Nietfeld, Marie