LL-BS Frauen VFL Fallersleben – HSG Göttingen

HSG Göttingen ist Meister in der Landesliga

 

Riesenjubel am Ende des Spiels. Das Team von Trainer Uwe Viebrans hat in der Handball Landesliga der Frauen vorzeitig die Meisterschaft errungen!

Mit einer überragenden Tordifferenz und geworfenen Toren (im Durchschnitt über 30 Tore pro Spiel) ging es zum Spiel nach Fallersleben.

Die Göttinger legten gleich los wir die Feuerwehr. Schnell gab es ein 0:3. Einzig Ann-K. Lenau schaffte es die ersten Tore für die Heimsieben zu erzielen. Gegen eine starke Abwehrleistung der Göttingerinnen hatte die Mannschaft aus Fallersleben kein Mittel. Bei jedem Ballverlust schalteten die Göttinger immer schnell auf ihr Tempospiel um. So setzte sich die HSG Göttingen unaufhaltsam ab. Hätten sie nicht noch einige Bälle in der Vorwärtsphase liegen gelassen, wäre das Halbzeitergebnis noch deutlicher ausgefallen. In der zweiten Halbzeit wurde die Torfrau aus der A-Jugend, Ann-Katrin Stopp, eingesetzt, die ihre Sache richtig gut machte.

Auch in der zweiten Halbzeit war der HSG Express nicht zu stoppen. Schnelles umschalten von Abwehr auf Abgriff, druckvolles Positionsspiel, die HSG Göttingen war Fallersleben in Allem überlegen. Der Ball lief schnell im Angriff, so konnten sich alle Feldspieler in der Torschützenliste eintragen.

Kurz vor dem Ende standen die vielen mitgereisten Fans auf und klatschen bis zum Schlusspfiff. Die Freude bei den Spielerinnen und dem Trainer über die Meisterschaft war einfach riesig.

Endergebnis: 21:34  Halbzeit:  8:17

HSG Göttingen: Elkenz, Stephanie (TW); Tischer, Vivien 2; Schmieding, Janina 8/1; Lieseberg, Marieke 2; Winters, Amelie 2; Voigt, Janica 7/1; Schmieding, Kimberly  3; Herbst, Saskia 3; Rösler, Michelle 4; Gräser, Franziska 3; Stopp, Ann-Katrin