ROLM HSG Göttingen – HSG Rhumetal II

Gelungene Revanche

Nachdem vor drei Wochen die HSG Rhumetal II im Hinspiel noch einen 35:30 Sieg feiern konnte, gelang dem Heimteam der HSG Göttingen I nun die Antwort mit einem 31:23 Sieg.

Seit langem konnten die Göttinger mal wieder auf den vollständigen etatmäßigen Rückraum setzen. Das sorgte für mehr Optionen im Angriff und so startete das Heimteam hoch motiviert. Die erste Viertelstunde von Halbzeit eins konnte sich keines der beiden Teams absetzen (2:2; 4:4; 6:5; 9:8). Danach gewannen die Hausherren, auf ihren starken Torwart Andreas Schießl gestützt und konzentriert im Angriff, die Oberhand. Sie zogen über 13:9, 15:10 auf ein 17:11 zur Halbzeit davon. Der Beginn der zweiten Halbzeit gehörte dann erst einmal den Gästen, die über ein 17:12; 19:14 und 19:15 den Rückstand auf vier Tore verkürzen konnte. Nun ging ein Weckruf durch die Reihen der Göttinger, die sich sukzessive wieder von Gegner absetzen konnten (24:16; 28:21; 29:22). Der Vorsprung unterschritt zu keinem Zeitpunkt mehr die fünf Tore-Marke und betrug die meiste Zeit gar sieben Tore.

Möglich wurde dieser souveräne Sieg durch den stark aufspielenden Torhüter Schießl und einer geschlossenen Mannschaftsleistung im Angriff, die sich dementsprechend in der Torschützenliste widerspiegelt.

Endstand: 31:23 (Halbzeit: 17:11)

HSG Göttingen: Feine, H.: 5; Grothues, J.: 4; Buttaro, L.: 5; Pape, J.: 1; Langer, P.: 1; Marek, T.: 2; Kranhauser, T.: 6; Peis, E.: 4; Cremers, A.: 3

HSG Rhumetal II: Grobecker, K.: 1; Wienert, K.: 2; Hogreve, J.: 6; Witwer, N.: 3; Scheidemann, T.: 2; Mittelstädt, J.: 2; Lebensieg, F.: 5