Schießl hält HSG lange im Spiel

Torhüter kann Niederlage gegen Spanbeck/Billingshausen aber nicht verhindern

BFN_2161093_240

Foto Theodora da Silva

Göttingen. Nachdem die HSG Plesse-Hardenberg III ihre Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen hat, geht die Handball-Regionsoberliga der Männer nur mit zehn Teams in die Saison. Sechs davon waren am ersten Spieltag im Einsatz, zwei Auswärtssiege und ein Unentschieden waren die Ausbeute.

HSG Göttingen – SG Spanbeck/Billingshausen 24:27 (12:15). Mit nur einem Auswechselspieler trat die HSG an. Nach einer roten Karte in der Endphase der ersten Hälfte mussten alle Akteure des Aufsteigers durchspielen. Ein Vorteil für die SG, die ab dem 5:4 stets in Führung lag und sich nach dem Wechsel auf 19:14 absetzte. Dank Torhüter Schießl, der mehrere hundertprozentige Chancen der Gäste entschärfte, kam die HSG wieder auf 18:19 heran. Zum Ausgleich reichte es aber nicht. Stattdessen setzte sich Spanbeck/Billingshausen wieder ab (23:21) und sicherte sich in einem kurzweiligen Spielen beide Punkte. – Tore HSG: Feine (6), Langer (6), Brandl (4), Cammams (4), Peis (2), Heber (1), Hillebrandt (1). Tore SG: Schröder (9), J. Deschner (7), Dettmar (4), Junghans (3), Henke (2), R. Deschner (1), Gremmes (1).

Quelle Göttinger Tageblatt